Farben für die Raumgestaltung geschickt auswählen

Viele Studien beschäftigen sich mit der Wirkung von Farben auf den Menschen. Die Frage nach der Wirkung einer Raumfarbe spielt für Architekten und Interior Designer bei der Einrichtung von Räumen ebenso eine Rolle wie in der Psychologie, die den Zusammenhang zwischen einer Raumfarbe und der Wahrnehmung erforscht.

Farben für Einrichtungen

Farben spielt eine Rolle

Die Erkenntnisse dieser Studien können Sie sich bei der Gestaltung Ihres Zuhauses zunutze machen und Farben bewusst einsetzen, um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Farben wecken im Unterbewusstsein bestimmte Assoziationen: Rot steht für Liebe, Grün für Hoffnung, Blau schafft Vertrauen, und Gelb lässt uns an die Sonne denken.

Rot in Einrichtungen

Aber Farben können noch mehr für Sie tun, als nur positive Assoziationen zu erzeugen. Wenn Sie zum Beispiel Heizkosten sparen wollen, dann lohnt es sich, warme Rottöne für die Wandgestaltung zu verwenden. Dadurch wirkt der Raum wärmer. Für diesen Effekt müssen Sie nicht gleich den gesamten Raum rot streichen, sondern können mit ein paar Sofakissen und Wandschablonen Farbakzente setzen. Damit erzielen Sie den gleichen Effekt.

pink und orange in Einrichtungen

Grün weckt nicht nur Hoffnung, sondern fördert auch die Kreativität und eignet sich daher besonders im Arbeitszimmer und im Kinderzimmer. Orange hingegen fördert den Appetit und eignet sich besonders für das Esszimmer oder für Farbelemente in der Küche.

blau in Einrichtungen

Auch in Räumen mit wenig Tageslicht können Sie mit Sonnengelb eine freundliche und helle Wirkung erzielen. Ein sanftes Flieder hingegen eignet sich für niedrige Decken. Diese wirken durch die hellen Lila-Töne durchscheinend. Hell blau ist die beste Wahl für kleine Räume, da es diese größer wirken lässt, und der Raum auch  dadurch kühler wirkt.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen